Aktuelles

Endspurt!
Sieg im Kreisfinale der Grundschulen im Zweifelderball!

Gold für Lenzen, eine kleine Sensation!
Sechzehn Mannschaften waren in mehreren Runden gegeneinander angetreten.
Unsere Spieler steigerten sich von Spiel zu Spiel und hatten am Ende das Glück der Tüchtigen auf ihrer Seite.
Jetzt geht es zum Regionalfinale am 11.04.18 in Kremmen.

Herzlichen Glückwunsch!

InkedSiegerfoto_LI

Schneeglöckchen

’s war doch wie ein leises Singen
In dem Garten heute Nacht,
Wie wenn laue Lüfte gingen:
»Süße Glöcklein, nun erwacht,
Denn die warme Zeit wir bringen,
Eh’s noch jemand hat gedacht.« –
’s war kein Singen, ’s war ein Küssen,
Rührt‘ die stillen Glöcklein sacht,
Dass sie alle tönen müssen
Von der künft’gen bunten Pracht.
Ach, sie konnten’s nicht erwarten,
Aber weiß vom letzten Schnee
War noch immer Feld und Garten,
Und sie sanken um vor Weh.
So schon manche Dichter streckten
Sangesmüde sich hinab,
Und der Frühling, den sie weckten,
Rauschet über ihrem Grab.

Joseph von Eichendorff
(1839)

Vorweihnachtszeit

Der Stern

Hätt‘ einer auch fast mehr Verstand
als wie die drei Weisen aus Morgenland
und ließe sich dünken, er wäre wohl nie
dem Sternlein nachgereist, wie sie;
dennoch, wenn nun das Weihnachtsfest
seine Lichtlein wonniglich scheinen lässt,
fällt auch auf sein verständig Gesicht,
er mag es merken oder nicht,
ein freundlicher Strahl
des Wundersternes von dazumal.

(Wilhelm Busch)

Wandertag in die Steinzeit

Bei kühlem Wetter, aber mit guter Stimmung, ging es am 10.10.2017 auf zum historischen Wandertag, um unter anderem das Hünengrab in Mellen zu besuchen. Zehn Kilometer waren bis Rambow mit dem Rad zu meistern. Mit Verpflegung und Transport durch den Ferienhof Antes wurde das Rambower Moor von erkundet, eine aufregende Treckerkremsertour unternommen und sogar Ponyreiten und ein Lagerfeuer mit Bockwurst und Stockbrot konnten die Kinder genießen. Ganz nebenbei hielten die Kinder Kurzvorträge zu Frühmenschen, Eiszeiten und Jagdgewohnheiten der Steinzeit. Ein tolles Erlebnis mit Lerneffekt.
Wir bedanken uns nochmal sehr herzlich bei Familie Antes.
IMG_20171010_100305

Crosslauf 2017 bei strahlendem Sonnenschein

Alle Kinder warten gespannt auf die Siegerehrung.

IMG_20170929_124711

 

Wandertag der Klasse 5

Besuch der Milchviehanlage in Wootz. Es gab viel zu bestaunen und zu lernen. Vielen Dank für die tolle Führung an Herrn Sachtleben und die nette Begleitung an Frau Grünwald.

Elbdeich

Kälber

Abfallparcours Wittenberge

Am 07. Juli startete unsere Gruppe der Klasse 5 beim Abfallparcours sie belegte den 2. Platz unter insgesamt 8 Schulen.
Spaß hat es auch gemacht.

Abfallparcours Kl. 5 2017

Der Artikel zu unserer Projektwoche „Schuljubiläum“ im Prignitzer vom 02.07.17

Zeitreise durch Lenzens Schulleben

Vor 475 Jahren fing alles an: Erst- bis Sechstklässler der Gijsels van Lier-Grundschule führten Theaterstück auf.

Marten Eggertspielte den ersten Lehrer Lenzens im Jahr 1542, Anna-Marie Jahnke (l.) und Jette Warning Schüler um die Zeit, als die Lehrer noch sehr streng waren und mit dem Rohrstock Strafen austeilten. Fotos: Martina kasprzak

Marten als strenger Magister Scholae, Anna und Jette als Schububen

475 Jahre Schule in Lenzen – ein „beeindruckendes Ereignis“, wie es Schulleiterin Sabine Döpel formuliert, das gefeiert werden muss. Und zwar auf eine besondere Art. Die Mädchen und Jungen der Gijsels van Lier-Grundschule nehmen die zahlreichen Gäste am frühen Freitagabend in der Mehrzweckhalle mit auf eine Zeitreise durch Lenzens Schulleben, die sie innerhalb ihrer diesjährigen Projektwoche zusammengestellt haben.

Mit ihrem Theaterstück entführen die Schüler das begeisterte Publikum in prägende Epochen. Nachweislich gab es den ersten Lehrer in Lenzen 1542, sein Name taucht allerdings bei der Recherche nirgendwo auf. Ein strenger Pädagoge, gespielt von Marten Eggert, der bei Ungehorsam auch mal zum Rohrstock greift, als Lehrer aber auch reihum in den Familien sein Essen bekommt. „Ich bin kurzfristig eingesprungen und war ein bisschen aufgeregt. Man kann sich schon in die Zeit versetzen“, meint der Elfjährige.

Natürlich erfahren nicht alle Kinder vor Hunderten von Jahren das Privileg zur Schule gehen zu dürfen. Bis 1651 – als Gijsels van Lier als Geheimer Rat das Amt Lenzen in Erbpacht zuerkannt bekommt. Lena Westphal schlüpft in seine Rolle und verliest den Erlass, dass aus jeder Familie ein Kind zur Schule muss und das auch aus den umliegenden Dörfern. Er hat sozusagen den Lenzenern die Leviten gelesen. Die Zeitreise geht weiter in die DDR-Epoche, da haben die Kinder oftmals die Lacher auf ihrer Seite, erinnern sich doch viele im Publikum an ihre eigene Schulzeit. Mit der Wende zieht ein anderes System ein. Und was in der heutigen Zeit die Kinder sprachlich drauf haben wie „krass“ und „cool“, „hast du auch Stress mit deinen Eltern?“ geben sie natürlich auch zum Besten. Und der Lehrer fordert sie auf: „Startet den Internet-Browser Firefox“. Als Übergang zu den Epochen zeigen die Erst- und Zweitklässler Spiele aus den jeweiligen Zeiten, wie Steckenpferderennen, Himmel und Hölle oder Gummitwist. Und zu guter Letzt stellen sie ihre Visionen vor, in 50 Jahren gehen die Kinder nicht mehr zur Schule, es wird nur noch von zu Hause aus gelernt. Eine rundum gelungene Zeitreise für dieses besondere Jubiläum, die damit endet: „Wir sind froh, dass wir endlich wieder zurück sind und heute in die Schule gehen und nicht vor hunderten von Jahren.“ Und heute: Seit zehn Jahren eine verlässliche Halbtagsschule bietet die Einrichtung ihren derzeit 90 Schülern eine Menge. Insgesamt stehen 22 Arbeitsgemeinschaften zur Auswahl. Die Kooperationspartner kommen zumeist von außerhalb der Schule. Seien es Sportvereine, Musikschulen, Feuerwehr, Naturwacht, Burg Lenzen, Betriebe und Private – sie stellen für die Kinder eine Vielfalt auf die Beine und der Dank galt besonders ihnen.

Lena Westpfahl schlüpfte in die Rolle von Gijsels van Lier und verkündete seinen Schulerlass.

Lena als Gijsels van Lier verkündet einen Erlass zum Schulwesen

„Ein Geburtstagsgeschenk machten wir uns Anfang März selbst. Da hatten wir eine Schulvisitation, beauftragt durch das Bildungsministerium. 40 Qualitätsmerkmale sind zu erfüllen“, erklärte die Schulleiterin und nicht nur mit Freude, verständlicherweise auch stolz, verkündete sie: „Wir wurden als gute Schule eingestuft, erhielten den höchstmöglichen Abschluss.“ Es zeige, dass nicht nur die Fassade hervorragend gemacht wurde, sondern dass auch das Innenleben stimme. „Vor einer Woche kam die Bewertung. Insgeheim hatte ich mir so einen Abschluss gewünscht. Es macht einen stolz, wenn die Visitatoren u. a. eine nachvollziehbare natürliche Zufriedenheit bescheinigen“, sagt eine immer noch sichtlich bewegte Sabine Döpel. Mit dem höchsten Abschluss steht die nächste Schulvisitation erst in zehn Jahren wieder an. Doch die Schulleiterin weiß, nachlassen gibt es nicht und „dass man auch immer weiter noch etwas verbessern kann und muss“.

 

Kindertag 2017

Viele schöne Angebote konnten die Kinder heute wahrnehmen, vom Dosenwerfen über Hüpfburgspringen bis Tauziehen war viel geboten.
Ein paar leckere Preise konnten gewonnen werden und auch das freie gemeinsame Spiel eigener Spiele kam nicht zu kurz.
Einige lustige Bilder entstanden in der Turnhalle an der Zielwand.

Anna LenaEnolaMaxJette

Sieg bei den Waldjugendspielen!

Heute am Kindertag hat die Klasse 4 erfahren, dass sie den Gesamtsieg bei den Waldjugendspielen erreicht hat.
Die ganze Schule ist mächtig stolz auf euch, ihr seid eine tolle Klasse die gut zusammen arbeitet und über viel Wissen verfügt.
Herzlichen Glückwunsch Klasse 4!

Sieg WaldjugendspieleWaldjugendspiele

Waldjugendspiele in Gadow

Am 09.05.2017 fand in Gadow wieder ein Wettbewerb der Grunschulklassen Stufe 4 statt. Die Kinder hatten fleißig alles geübt was sich in unseren heimischen Wäldern findet.
Tiere des Waldes und im Teich, Baumarten und Verhalten gegenüber Wildtieren wurde von den freundlichen Mitarbeitern der Oberförsterei Gadow abgefragt. Sogar Vogelstimmen und andere Geräusche des Waldes waren zu erraten.
Unsere Schule trat gegen die Geschwister-Scholl-Schule Perleberg und die Grundschule Karstädt an, jede Schule stellte 2-4 Gruppen.
Wir erreichten als Gruppe den 2. Platz und siegten in der Klassenwertung.

Waldjugendspiele

Artikel Waldjugendspiele

Ausflug der Klasse 4 in die Landeshauptstadt

Am 05.05.17 fuhren alle Viertklässler zur Klassenfahrt nach Potsdam. Mit dem Bus fuhren wir zuerst zu Biospähre um etwas darüber zu erfahren, was wir Menschen von der Natur gelernt haben, sprich: Bionik.
Danach hatten wir eine wunderbare Stadtführung durch Potsdam und konnten sogar den Landtag von innen ansehen. Es blieb auch Zeit für ein Eis.

BionikPotsdam von obenStatuenSlushi

 

Lesenacht

Vom 02.05.17 auf den 03.05.2017 übernachtete die Klasse 4 im Schulgebäude und jedes Kind schmökerte in seinem Lieblingsbuch. Ein gemeinsam zubereitetes Abendessen und Frühstück gehörte natürlich dazu. Auch das Spielen in der Mehrzweckhalle kam nicht zu kurz.

LesenMädchengesprächeKampf der RaupenFussbal in der Lesenacht

 

Karneval in Lenzen Oh Ja!

Am Rosenmontag 27.2.2017 fand unsere Schulfaschingsfeier statt. Hier einige Artikel die in der Schülerzeitung-AG entstanden sind.

Artikel von Paul Karneval-bei-uns

Artikel von Joel Karneval in Lenzen

Artikel von Chantal Fastenzeit, Der Karneval Club

Wenzel und Fynn haben auch etwas in „Scratch“ programmiert:

https://scratch.mit.edu/projects/148559670/#player

Am Montag den 23.01.17 fand unser jährlich ausgetragenes Zweifelderballturnier statt.Picto Zweifelderball grün
Die Klassen 1 und 2 konnten sich im Brennball messen.
Nach ausgeglichenen spannenden Kämpfen standen die Sieger fest und wir hoffen auf gute Chancen wenn es zum Wettkampf gegen die umliegenden Schulen geht.

Wir wünschen allen ein gesundes Jahr 2017

Lenni

Zirkusprojekt 05.09 -09.09.2016
viel Aufregung, viel Spaß, viel gelernt 

Danke an den Projektcircus Andre Sperlich

DSC_0322 (2)       DSC_0327 (2)

DSC_0346 (2)      DSC_0381 (2)

DSC_0336 (3)

 

 

 

 

 

 

Einschulung im Zirkuszelt 03.09.2016

Wir begrüßen alle Schüler und Eltern herzlich an unserer Schule.

DSC_0120 (2)